Über uns

 

mira Mädchenbildung gibt es seit 1996 und ist ein inklusives Bildungsprojekt für Mädchen und jungen Frauen sowie für Fachkräfte in den Bereichen politische und berufliche Bildung, Kultur und Medienpädagogik. mira ist über den gemeinnützigen Verein schule beruf e.V. Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband und wird vom Sozialreferat der Landeshauptstadt München gefördert.

Zwei händchenhaltende junge Frauen sind zu sehen. Sie lachen und wirken sehr glücklich


Zielgruppe

Die Bildungsangebote von mira richten sich an alle Mädchen und jungen Frauen in München. Damit sind Mädchen und junge Frauen mit und ohne Migrations- und unterschiedlichem kulturellem Hintergrund, Mädchen mit und ohne Behinderungen, Mädchen mit unterschiedlichem Bildungsgrad, aus unterschiedlichen sozialen Verhältnissen und mit unterschiedlicher sexueller Identität gemeint.


Ziele

  • Unterstützung von Selbstbestimmung
  • Gewaltprävention
  • Förderung persönlicher, sozialer und politischer Kompetenzen
  • Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe
  • Aufzeigen struktureller Bedingungen und individueller Wahlmöglichkeiten
  • Reflexion der Identität als Mädchen und als junge Frau
  • Eröffnen neuer Handlungsspielräume
  • Förderung der Handlungskompetenz im Umgang mit Medien
  • Unterstützung bei Entscheidungsprozessen
  • Stärken der Planungskompetenz anhand ihrer Fähigkeiten und Ressourcen
  • Herstellen von Solidarität, gegenseitiger Wertschätzung und Unterstützung
  • Förderung von politischer Einflussnahme und Partizipation
  • parteiliche Lobbyarbeit für die Lebenslagen und Bedarfe von Mädchen und jungen Frauen in der fachpolitischen Netzwerkarbeit